Information

Athen, Griechenland: Antike Akropolis und Agora


>

Mehr Infos zu Reisen nach Athen: http://www.ricksteves.com/europe/greece/athens Gekrönt vom mächtigen Parthenon-Tempel erhebt sich die Akropolis über dem modernen Athen; ein bleibender Beweis für das glorreiche goldene Zeitalter Griechenlands. Die Akropolis war das Zentrum für Rituale und Zeremonien und das religiöse Herz der Stadt. Der Marktplatz an seiner Basis ist Agora und war der Mittelpunkt des kommerziellen, politischen und gesellschaftlichen Lebens.

Unter http://www.ricksteves.com finden Sie geldsparende Reisetipps, Kleingruppentouren, Reiseführer, Fernsehsendungen, Radioprogramme, Podcasts und mehr zu diesem Reiseziel.


Athen, Griechenland: Antike Akropolis und Agora - Geschichte

Bewundern Sie die Wunder des griechischen Goldenen Zeitalters des fünften Jahrhunderts v irgendwo).

HERGESTELLTES JAHR
2007

KATALOGNUMMER
508.1

Vollständiges Videoskript

Wir beginnen dort, am historischen, kulturellen und buchstäblichen Höhepunkt jeder Reise nach Athen – der Akropolis.

Wie andere Sehenswürdigkeiten auf einem Hügel in der antiken griechischen Welt war die Akropolis von Athen (oder "hohe Stadt") sowohl ein Ort der Anbetung als auch der Zuflucht, wenn sie angegriffen wurde. Gekrönt vom mächtigen Parthenon-Tempel erhebt sich die Akropolis über dem modernen Athen, ein bleibendes Zeugnis des glorreichen Goldenen Zeitalters Griechenlands im fünften Jahrhundert v.

Große Prozessionen folgten dem Panathenäischen Weg, einem zeremoniellen Weg, der die darunter liegende Stadt und die Akropolis verband. Durch diesen imposanten Eingang gelangten sie zum religiösen Herzen der Stadt und zum Parthenon.

Der Parthenon war vielleicht der schönste Tempel der Antike. Er kämpft tapfer gegen die saure Luft unserer modernen Welt und steht mit Hilfe der laufenden Restaurierungsarbeiten immer noch.

Es wurde im fünften Jahrhundert v. Chr. erbaut und der jungfräulichen Göttin Athena geweiht. Es ist beeindruckend, es heute zu sehen, aber stellen Sie sich vor, wie beeindruckend es ausgesehen haben muss, als es vor fast 2.500 Jahren fertiggestellt wurde – in all seiner geschnitzten und brillant bemalten Pracht.

Das angrenzende Erechtheion ist berühmt für seine Vorhalle der Karyatiden, sechs schöne Jungfrauen, die als Säulen fungieren. Athena und Poseidon gewidmet, war dies eines der wichtigsten religiösen Gebäude auf der Akropolis. Dies war nicht der Parthenon, sondern der Höhepunkt der panathenischen Prozession.

Am Fuße der Akropolis erstreckt sich die antike Agora oder der Marktplatz aus ihrem erhaltenen Tempel. Hier versammelten sich 3000 Jahre lang Athener.

Während die Akropolis das Zentrum von Ritualen und Zeremonien war, war die Agora das schlagende Herz des antiken Athens. Etwa 800 Jahre lang, beginnend im 6. Jahrhundert v. Chr., war dies das Zentrum des kommerziellen, politischen und gesellschaftlichen Lebens.

Besucher wandern durch die Überreste des ehemaligen Haupteinkaufszentrums und Verwaltungszentrums der Stadt. Bei der Erkundung der Agora ist es faszinierend, über die Welt von Platon und Aristoteles nachzudenken und über das Zeitalter, das die Grundlagen für das westliche Denken über Wirtschaft, Demokratie, Logik und mehr legte.

Die Stoa von Attalos aus dem zweiten Jahrhundert v. Chr. wurde in der Neuzeit umgebaut, um das Museum der Agora zu beherbergen. Da noch so wenig von der Agora übrig ist, kann man sich durch diese Rekonstruktion den Anblick in seiner ursprünglichen Pracht vorstellen. In schattigen Säulenhallen wie diesem versammelten sich Menschenmengen, um einzukaufen, Kontakte zu knüpfen oder den großen Philosophen der Zeit zuzuhören.

Tatsächlich verbrachte Sokrates einen Großteil seines Lebens genau hier, um die Tugenden von „nichts Übermäßigem“ zu predigen und seine Umgebung zu drängen, „sich selbst zu kennen“.

Der Tempel des Hephaistos, einer der am besten erhaltenen und typischsten aller griechischen Tempel, stammt aus der Zeit um 400 v. Wie der Parthenon ist er im schlichten dorischen Stil gebaut. Es beherbergte große Bronzestatuen von Hephaistos, dem Schmiedgott, und Athena, der Schutzpatronin der Stadt.

Die griechische Architektur entwickelte sich in Etappen. Die Kapitelle oder Spitzen der Säulen waren sowohl funktional als auch dekorativ. Obwohl dies nur die Spitze des architektonischen Eisbergs ist, sind dies praktische Indikatoren, die uns helfen, die drei wichtigsten architektonischen "Ordnungen" (oder Stile) zu identifizieren.

Der früheste Stil, dorisch, hat flache, praktische Platten als Kapitelle. In der nächsten Ordnung, Ionic, sind die Kapitelle mit dezenten Schriftrollen verziert. Die letzte Ordnung, korinthisch – später bei den Römern beliebt – weist belaubte Kapitelle auf … kühn dekorativ ohne Entschuldigungen.

Wie kann man sich all dies merken? Wenn sich die Ordnungen weiterentwickeln, erhalten sie Silben: dorisch, ionisch, korinthisch.

Aber für die meisten Reisenden ist die Agora mehr als eine architektonische Überprüfung. Ein Spaziergang auf den Spuren von Sokrates ist Ihre beste Gelegenheit, sich mit der epischen griechischen Vergangenheit auszutauschen.

Wie so viele große Zivilisationen spähte das antike Griechenland und verblasste dann. Vor zweihundert Jahren war Athen nur eine kleine Stadt, umgeben von großen Ruinen, die auf viel Geschichte ruhte. Dieses Athen aus dem 19. Jahrhundert ist die heutige Plaka.

Das Viertel Plaka bietet Touristen ein intimeres Athen: kein chaotischer Verkehr, viele bunte Restaurants und die besten Souvenir-Shopping in ganz Griechenland.


Agora von Athen

Nördlich der Akropolis steht der Große Agora (Quadrat): es war ein Treffpunkt für Bürger,- ein großer, offener Raum voller Gebäude und Menschen.

Die Eingang zum Platz lag abseits der Straße, die vom Dipylon-Nekropole.

Die agora besetzte ursprünglich ein größeres Gebiet als die aktuelle archäologische Stätte. Die Stadtbahn nach Piräus und dem Odhos Adrianou durchschneidet den öffentlichen Bereich, der sich unter einer heute bebauten Fläche nördlich der modernen Straße erstreckte.

Auf der Nordseite der Agora stand der stoa Poikile (gemalt), so genannt nach den Gemälden von Polygnotos die es enthielt, Szenen von mythische Schlachten (zwischen Athenern und Amazonen und zwischen Griechen und Trojanern) und auch historische, wie die Schlacht von Marathon, und der Stoa der Herms, die so genannt wird, weil die Umgebung von einer großen Anzahl von Hermen (ithyhallische Halbfiguren des Hermes, dh dargestellt mit einem großen aufrechten Phallus) besetzt war.


Bildnachweis von Min Zhou unter CC-BY-2.0

Auf der Westseite der Agora gab es mehrere öffentliche Gebäude: die Stoa von Zeus Eleutherios, Beschützer der Freiheit der Tempel des Apollon Patros, der Ort, an dem die Geburten der athenischen Bürger registriert wurden Metroon, das Heiligtum der Mutter der Götter die Bouleuterion, ein rechteckiger Bereich mit einer zentralen Cavea, in dem die Teilnehmer der Versammlung der Fünfhundert saßen bouleutai (Räte gewählt, um die Stämme zu vertreten).

Vor dem Metroon standen auf einem langen Marmorsockel die Bronzestatuen der zehn „namengebenden“ Helden, die den zehn Stämmen Attikas ihren Namen gaben. An der Fassade dieses Sockels befanden sich Holztafeln, auf denen alle offiziellen Gesetze und Bekanntmachungen angebracht waren.

Weiter südlich wurde der Platz von einem weiteren großen geschlossen stoa, bekannt als Süd stoa, erbaut teils in der Spätklassik und teils in hellenistischer Zeit.

Bis zur Mitte des zweiten Jahrhunderts v. Chr. wurde die Agora auf ihrer Ostseite von den stoa von Attalos, ein Portikus über 116 Meter lang, mit zweistöckigen Geschäften, mit einem doppelten Portikus in der Mitte der Fassade, der Marmorsockel, auf dem eine Bronzestatue stand, die die Quadriga (vierspänniger Streitwagen) von Attalos II seine eigenen Kosten.

Die stoa von Attalos wurde wieder aufgebaut von den Archäologen der American School und beherbergt derzeit das Agora Museum.

Während der Römerzeit wird der zentrale Bereich des Platzes von den groß Odeion von Agrippa, ein Gebäude für Konzerte, das Ende des 1. Jahrhunderts v. Chr. errichtet wurde. von Agrippa, Augustus Schwiegersohn.


Bildnachweis von Janmad unter GFDL.

Eine große quadratische Halle enthielt a Vorbehalt für ein Publikum von etwa tausend, das Orchester und das Bühnengebäude. Der Eingang bestand aus a Propylon durch die zwei lange Eingangshallen führten, war das Gebäude von einer großen Kolonnade umgeben.

Auf der Westseite der Agora befindet sich der Hügel, der als bekannt ist Kolonos Agoraios, auf dem der Tempel steht, der als der . bekannt ist Hephaistion (Tempel des Hephaistos) wird er auch als der . bezeichnet Theseion, ein dorisches Peripteral mit sechs Säulen an seinen kurzen Seiten und dreizehn an seinen langen.

Der Tempel, der Mitte des 5. Jahrhunderts v Arbeiten des Herakles, und die an den Längsseiten die Arbeiten des Theseus.

Ein ionischer Fries, der sich entlang der Innenwände des pronaos und opisthodomos überlebt auch. Dies repräsentiert Zentauren und Lapithen und Szenen aus dem Mythos von Theseus.

Möchten Sie mehr über die . erfahren Agora, die Akropolis und die Geschichte von Athen?

Schauen Sie sich unseren Reiseführer für Athen an, mit ausführlicher Geschichte und Vergangene und aktuelle Bilder der Akropolis, das Parthenon, das Propylen und alle großen historischen und archäologischen Stätten der griechischen Stadt.


Inhalt

  1. Peristylhof
  2. Minze
  3. Südost-Brunnenhaus
  4. Aiakeion
  5. Grenzstein (Altes Bouleuterion)
  6. Neues Bouleuterion (Hephaestion) (Royal stoa)

Andere bemerkenswerte Denkmäler Bearbeiten

Eine Reihe anderer bemerkenswerter Denkmäler wurden der Agora hinzugefügt. Einige davon umfassten:

  • Die Mittlere Stoa war das umfangreichste Denkmal, das in den 100er Jahren v. Chr. erbaut wurde. [3]
  • Vor der Mittelstoa wurde ein kleiner römischer Tempel angebaut.
  • Ein Altar des Zeus Agoraios wurde östlich des Denkmals für die gleichnamigen Helden hinzugefügt. [4]
  • Der Tempel von Ares, der dem Kriegsgott Ares geweiht ist, wurde in der nördlichen Hälfte der Agora, südlich des Altars der Zwölf Götter, hinzugefügt. [5]
  • Im Zentrum der Agora wurden das Odeon von Agrippa und die dazugehörige Turnhalle hinzugefügt. [6]
  • Die bedeutende Stoa von Attalos wurde am östlichen Rand der Agora gebaut. [7]
  • An der südöstlichen Ecke wurde eine Sammlung von Gebäuden hinzugefügt: die Oststoa, die Pantainos-Bibliothek, das Nymphäum und ein Tempel.
  • Die Bibliothek von Pantainos war mehr als nur eine Bibliothek, der West- und der Nordflügel waren eine Reihe von Räumen, die für andere Zwecke als die Aufbewahrung von Büchern genutzt wurden. Mit dem Bau der Pantainos-Bibliothek befand sich der offizielle Eingang zur Agora nun zwischen der Bibliothek und der Stoa von Attalos. [8]
  • Es gibt Hinweise auf eine Synagoge in der Agora von Athen im 3. Jahrhundert.
  • In der Nähe des Metroons befand sich eine Statue des römischen Kaisers Hadrian. [9]
  • Der Tempel des Zeus Phratrios und der Athena Phratria stammt aus dem Jahr 300 v. Chr. und befindet sich in der Nähe des Tempels des Apollo Patroos. [10]
  • Das südliche Ende der Basilika wurde in der Nähe der Hadrianstraße freigelegt und wird auf die Mitte des Jahrhunderts n. Chr. datiert [11]
  • Der Monopteros befand sich südlich der Basilika und wurde ebenfalls auf die Mitte des 100. Jahrhunderts datiert. Er hatte keine Wände, war eine von Säulen getragene Kuppel und hatte einen Durchmesser von etwa 8 Metern. [12]
  • Die Bema war eine Rednerplattform und befand sich in der Nähe der Stoa von Attalos. [13]

Die antike Athener Agora wird seit 1931 von der American School of Classical Studies at Athens (ASCSA) unter der Leitung von T. Leslie Shear Sr. ausgegraben. [14] Die Ausgrabung wurde vom Vorsitzenden des Agora-Ausgrabungskomitees der ASCSA verhandelt und geleitet , Edward Capps, den die Schule mit einem Denkmal über das Projekt ehren würde. [15] [16] [17] Sie bestehen bis heute, jetzt unter der Leitung von John McK Camp.

Nach der ersten Ausgrabungsphase wurde in den 1950er Jahren die hellenistische Stoa von Attalos an der Ostseite der Agora wieder aufgebaut und dient heute als Museum sowie als Lager- und Büroraum für das Grabungsteam. [18]

In Zusammenarbeit der American School of Classical Studies at Athens und der Foundation of the Hellenic World entstand eine virtuelle Rekonstruktion der antiken Agora von Athen, die verschiedene Ausgaben hatte (3D-Video, VR-Echtzeit-Dom-Performance, Google Earth 3d .). Modelle). [19]

Flora Bearbeiten

Bei den Ausgrabungen wurden Beweise für die Bepflanzung gefunden und am 4. Januar 1954 wurden die ersten Eichen und Lorbeerbäume von Königin Frederika und König Paul um den Altar des Zeus gepflanzt, um den Ort mit Pflanzen zu restaurieren, die dort gefunden worden wären in der Antike. [20]

Das Museum ist in der Stoa von Attalos untergebracht und seine Exponate sind mit der athenischen Demokratie verbunden. Die Sammlung des Museums umfasst Ton-, Bronze- und Glasobjekte, Skulpturen, Münzen und Inschriften aus dem 7. bis 5. Jahrhundert v. Chr. sowie Keramik der byzantinischen Zeit und der türkischen Besatzung. Die Ausstellung im Museum enthält Kunstwerke, die das private und öffentliche Leben im antiken Athen beschreiben. Im Jahr 2012 wurde dem Museum eine neue Skulpturenausstellung hinzugefügt, die Porträts der Athener Agora-Ausgrabungen umfasst. Die neue Ausstellung dreht sich um Porträts idealisierter Götter, offiziell geehrte Bürger der Stadt, wohlhabende römische Bürger des 1. und 2. Jahrhunderts n. Chr., Bürger des 3. Jahrhunderts und schließlich Kunstwerke privater Kunstschulen der Spätantike. [21]


Athen Antike Agora

Wie viel Zeit wird empfohlen, um die antike Agora zu besichtigen? Ihre Erfahrungen und Ratschläge aus erster Hand werden sehr hilfreich sein. Unser Hauptinteresse ist es, die historischen Stätten zu sehen, aber leider wird unsere Zeit in Athen kurz sein. Normalerweise sind solche Empfehlungen in Rick Steves' Reiseführern aufgeführt, aber nicht für die Agora in seinem Griechenland-Führer, daher wird Ihre Anleitung geschätzt.

Dankeschön,
Keith und Victoria

Als wir es taten, hatten wir es nicht eilig, also brauchten wir 3-4 Stunden.
Außerdem war es Juli und weit in die 90er Jahre hinein, also war ein schnelles Tempo nicht ratsam.

Wir haben uns letzten Juni ungefähr die gleiche Zeit genommen, um die gleichen Temperaturen der 90er zu erleben.

Es hängt sehr von DIR ab und welche Vorbereitungen du vorher machst. Vereinbaren Sie, was Sie sehen möchten und wie viel Zeit Sie haben. das Agora-Museum (in der wunderschön rekonstruierten Stoa von Attalos) kann schnell durchquert werden, aber verpassen Sie nicht den Nervenkitzel, die tatsächlichen "oistrach-Abstimmungen" zu sehen - dies stammt aus dem jährlichen Prozess, bei dem die Bürger darüber abstimmten, welche Personen für eine Weile ins Exil gehen (für Übeltäter oder einfach nur für Kontroversen) ritzten sie die Namen auf Tonscherben (Oistratkh, also "quotostracize") . Sie können Scherben mit Kratzern von "Sokrates" und "Aristophanes" sehen. Die RS "Schritt-für-Schritt"-Anleitung im Ratgeber oder die KOSTENLOSEN Audio-Downloads helfen dabei.

So viel hängt davon ab, was Sie interessiert. . . wie viel Sie für archäologische / historische Stätten nach Griechenland fahren. Die Agora liegt direkt unterhalb der Akropolis und war der wichtigste Treffpunkt für alte Griechen, Geschäfte, Regierungen, Einkaufsmöglichkeiten, Wagenrennen, Debatten und vieles mehr.

Ich war schon mehrmals auf der Agora und gehe immer noch zurück. Es ist ein Erlebnis, über den Boden zu wandern, auf dem Sokrates, Aristoteles, Perikles und so viele alte Griechen gelaufen sind. Obwohl außer Fundamenten, Mauern und ein paar Säulen hier und da nicht mehr viel zu sehen ist, ist der Hephaistos-Tempel in noch besserem Zustand als der Parthenon auf der Akropolis. Es ist einfach eine sehr schöne Gegend, ruhig, friedlich und man kann fast vergessen, dass man sich in einer Millionenstadt befindet.

Sie können eine Stunde, zwei Stunden oder viele Stunden damit verbringen, einfach herumzulaufen. Übersehen Sie nicht die nachgebaute Stoa, die Ihnen eine Vorstellung davon gibt, wie es vor 2.500 Jahren aussah. Sehr cool und entspannend, um aus der heißen Sonne herauszukommen. Schönes Museum und ein guter Ort, um abzuhängen, zu Atem zu kommen und dann weiterzumachen.

Ein einmaliger Ort, um Zeit zu verbringen und eine gute Möglichkeit, das antike Griechenland kennenzulernen!

Nur ein etwas anderer Denkprozess. Ich gehe davon aus, dass Sie bei Ihrem Besuch die Akropolis machen wollen. Wir kommen kurz vor der Öffnung an und holen unsere Tickets. Oder Sie können diese Zeit nutzen, um den Mars-Hügel oder noch besser den Philoppas-Hügel zu besuchen, von dem aus Sie auf die Akropolis hinunterblicken können. Wenn es öffnet, haben wir in der Regel etwa eine bis eineinhalb Stunden Zeit mit wenigen Menschenmassen. Es ist eine ruhige Zeit und Sie können es in Ruhe sehen. Wenn die Menschenmengen ankommen, gehen Sie hinunter zur antiken Agora. Die Menschenmengen werden auf der Akropolis sein und die Agora wird für die ungefähr drei Stunden, die Sie für den Besuch benötigen, relativ menschenleer sein.
Bilder von Athen
Athen http://www.flickr.com/photos/stanbr54/sets/72157632121475515/

Ich werde hinzufügen, dass, wenn Sie die Akropolis in einer friedlichen, ruhigen und weniger übertriebenen touristischen / touristischen Gruppenatmosphäre erleben möchten, dorthin gehen, wenn sie um 8 Uhr morgens oder sehr spät am Nachmittag nach der Abreise der Reisegruppen und Touristen geöffnet wird .

Ich würde den frühen Morgen empfehlen, was sehr schön ist. Ich konnte sogar sehen, wie die griechische Armee die griechische Flagge hisste und die griechische Nationalhymne sang und dann abmarschierte.

Es ist eine ganz andere Atmosphäre und Sie müssen sich nicht mit aufdringlichen, drängenden und drängenden Touristen herumschlagen, die Ihnen für Fototermine oder einfach nur Sightseeing im Weg stehen!

Mein Vorschlag ist, so viel Zeit zu investieren, wie Sie dafür zur Verfügung haben. Eine Stunde, zwei Stunden oder ?? Bummeln Sie einfach herum und staunen Sie über die Geschichte. Egal wie wenig Zeit zur Verfügung steht, Sie müssen wirklich gehen. Meiner Meinung nach ist es nicht zu übersehen.

Vielen Dank an alle für Ihre Antworten, Anregungen und Informationen.

Erlauben Sie mir bitte, näher zu erklären, warum ich meine Frage gestellt habe. Aus Planungsgründen (damit wir während der Zeit, die wir in Athen haben, so viel wie möglich reinquetschen können) hatte ich gehofft, dass die Leute ihre zeitlichen Erfahrungen auf der Agora teilen würden. Wie viel Zeit aufgewendet wurde und vielleicht ob die aufgewendete Zeit ausreichend war. Ja, jeder ist anders, aber meine Hoffnung war – wenn sich mehrere Leute die ihnen zugeteilte Zeit teilen, könnte ich raten, wie viel Zeit ich einplanen sollte. (Und ich bin einer, der glaubt, dass man beim Reisen nicht genug planen oder zu viele Informationen vor der Reise sammeln kann.)

Wir reisen nach Griechenland, um die antiken Schätze des Landes zu sehen. Ich habe das Glück, endlich die historischen Stätten besuchen zu können, über die ich mein ganzes Leben lang gelesen habe.


Nützliche Tipps

Sommerzeit (1. April - 31. Oktober)

  • Vollticket: 28€
  • Ermäßigtes Ticket: 14€
  • Kombiticket: 30€
  • Unter 18 Jahren: Kostenlos

Winterperiode (1. November - 31. März)

  • Vollticket: 14€
  • Ermäßigtes Ticket: 14€
  • Kombiticket: 30€
  • Unter 18 Jahren: Kostenlos

Die Akropolis-Tickets können entweder am Haupteingang der Akropolis oder am Ticketschalter der Akropolis-Südpiste oder online über etickets.tap.gr oder per E-Mail [email protected] gekauft werden, indem Sie eines meiner Tickets überspringen auswählen -Linientouren.

Das Kombiticket ist 5 Tage gültig und sichert jeweils ein Besuch des Archäologische Seiten unten und kann am Eingang jeder dieser Stätten erworben werden: Akropolis von Athen (Haupteingang), Südhang der Akropolis und Theater von Dionysos, Nordhang der Akropolis, antike griechische Agora von Athen, Hadriansbibliothek, Römische Agora, Tempel des Olympischen Zeus, archäologische Stätte von Lykeion, Kerameikos

Berechtigt für ermäßigte Akropolis-Tickets (10€) sind: Griechische und EU-Bürger über 65 Jahre, gegen Vorlage ihres Personalausweises oder Reisepasses zur Überprüfung ihres Alters und Herkunftslandes. Studierende von außerhalb der Europäischen Union gegen Vorlage ihres Studierendenausweises.

Berechtigt für das kostenlose Akropolis-Ticket sind: Menschen mit Behinderungen (67 % oder mehr) und eine Begleitperson, bei Vorlage einer vom Gesundheitsministerium ausgestellten Behinderungsbescheinigung oder einer ärztlichen Bescheinigung eines öffentlichen Krankenhauses, in der die Behinderung und der Prozentsatz der Behinderung klar angegeben sind. Studierende der EU-Universität gegen Vorlage des Studierendenausweises. Junge Leute, bis 18, bei Vorlage ihres Personalausweises oder Reisepasses zur Altersbestätigung.


Andere Gebäude auf der Athener Akropolis

Der Parthenon war eines von vielen bedeutenden Gebäuden auf der Akropolis, die während des Goldenen Zeitalters von Athen 460 v.

Das Erechtheion war ein weiterer Tempel, der unter Perikles erbaut wurde und diesmal sowohl Athena als auch Poseidon gewidmet war. Der Tempel ist heute bemerkenswert gut erhalten und vor allem für die "Veranda der Karyatiden" bekannt.

Die Veranda wird von sechs Säulen in Form von sechs schönen Frauen in drapierter Kleidung getragen. Heute hat die Akropolis eine Nachbildung der Veranda, während fünf der Karyatiden im Akropolismuseum ausgestellt sind. Die sechste wurde vom Earl of Elgin entfernt und wird immer noch im British Museum in London aufbewahrt.

Auch die Propyläen auf der Athener Akropolis wurden von Perikles bestellt. Es war ein großartiger Eingang in die Stadt aus Marmor mit beeindruckenden Säulen, die denen des Parthenon nachempfunden sind. Die Propyläen waren ein Punkt, an dem die Menschen überprüft wurden, bevor sie das Heiligtum (heiliger Teil) von Athen betreten konnten.
Dies sollte verhindern, dass Kriminelle oder Flüchtlinge eintreten. Obwohl die Propyläen heute für viele Menschen nicht als ikonisches Gebäude angesehen werden, hatte sie für die Menschen, die zu der Zeit in Athen lebten, eine sehr wichtige Funktion und wäre für sie äußerst wichtig gewesen.

Das Theater des Dionysos Eleuthereus war ein riesiges Freilichttheater, das bis zu 17.000 Zuschauern Platz bot. Es gilt als das erste Theater der Welt und wurde in die südliche Felswand der Akropolis gehauen.

Überreste des Dionysos-Theaters, Akropolis von Athen. (Dronepicr / CC BY-SA 2.0 )

Es wurde seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. als Theater genutzt, aber die Überreste an der Stelle spiegeln heute eine spätere römische Renovierung des Theaters wider. Es wurde nach dem Gott Dionysos benannt, da Theaterstücke eines der vielen Dinge waren, für die er ein Förderer war.

Weitere Unterhaltung bot das Odeon, ein riesiges, von neunzig Säulen getragenes Bauwerk, das neben dem Dionysos-Theater errichtet wurde. Es sollte Musikwettbewerbe für eine Veranstaltung in Athen veranstalten, die an Popularität mit den Olympischen Spielen konkurrieren sollte. Das Odeon auf der Akropolis war ein überdachtes Gebäude, so dass die Besucher vor möglichen Regenfällen geschützt waren.

Am Fuße der Akropolis befand sich ein Gebiet namens Agora, das ein weitläufiger Marktplatz war. Die Agora war 3.000 Jahre lang der Treffpunkt des athenischen Volkes - anstatt das Zentrum von Ritualen und Religionen zu sein, war die Agora das Zentrum des täglichen Lebens im antiken Athen. Es war das Zentrum des politischen, sozialen und kommerziellen Lebens in der Stadt.

Obwohl die Agora nicht so gut erhalten ist wie die großartigen Gebäude der Haupt-Akropolis, wird sie dennoch jedes Jahr von Hunderttausenden von Menschen besucht, die einen genaueren Einblick in die Welt von Philosophen wie Platon und Aristoteles, die legten, gewinnen möchten die Grundlage für modernes westliches Denken.


Ein Ort der Geselligkeit

Das griechische Wort Agora bedeutet "Montageplatz".

Die prächtige Stoa von Attalos sollte einst Reihen von Geschäften beherbergt haben, in denen die Athener ihren täglichen Pflichten nachgingen, geschützt vor den harten Sonnenstrahlen. Die Agora wäre ein Anblick gewesen, voller Aktivität, während die Leute ihre Lebensmittel kauften, um Preise feilschten und jeden Aspekt der Geschäfte erledigten, der erledigt werden musste. Sie konnten sogar eine Show im Odeon von Agrippa sehen.

Hier versammelten sich auch die alten Athener, um Kontakte zu knüpfen. Sokrates soll sogar Passanten anhalten und sie nach dem Sinn des Lebens befragen! Die Säulen der Stoa wurden in ihrer ursprünglichen Struktur nachgebildet, wobei die Riffelung der Säulen erst ab 1,80 m beginnt und zum Anlehnen und Plaudern einlädt.

☞ Verwandte: Erfahren Sie mehr über Sokrates und andere griechische Philosophen


ATHEN' ALTER GESCHICHTE Erleben Sie die Geschichte der Demokratie, der westlichen Zivilisation und der Philosophie hautnah

Wenn Sie den Parthenon und das Erechtheum auf der Akropolis oder die Agora oder den Reichtum der Museumsschätze der Stadt besichtigen, erleben Sie einige der höchsten Ausdrucksformen der westlichen Kultur.

Vor allem Sehenswürdigkeiten im antiken Griechenland und Athen nehmen eine größere Bedeutung ein als an den meisten anderen Orten der Welt. Sie sind Geschichten von Demokratie, westlicher Zivilisation und Philosophie aus erster Hand. Sie können nicht anders, als um den Parthenon und den Rest der Akropolis herumzulaufen und von den Großen zu träumen, die vor Ihnen gekommen sind und in deren Fußstapfen Sie stehen.

Die Akropolis

Wenn Sie Athen erwähnen, werden die meisten Menschen an die Akropolis denken. Trotz der Verwüstungen von Wetter und Umweltverschmutzung bleibt es ein großartiges Erlebnis für Besucher. Man kann nicht anders, als von der Größe seiner Umgebung und Architektur berührt zu werden.
480 v. Chr. zerstörten die Perser die Akropolis. Später, ab 447 v. Spätere Anbauten der Franken und Türken wurden entfernt, um den Besuchern einen besseren Eindruck von der klassischen Form zu geben.

Das neue Akropolis-Museum ist ein eigens errichtetes Museum des Architekten Bernard Tschumi, um die archäologischen Funde im Zusammenhang mit dem Akropolis-Hügel im historischen Bereich von Makriyianni, südöstlich des Felsens der Akropolis, zu beherbergen. Nur 300 Meter von der Akropolis und etwa 2 Kilometer vom Syntagma-Platz, Athens Hauptplatz und Verkehrsknotenpunkt entfernt, ist das Museum durch die Akropolis-Station, die sich am östlichen Rand des Museums befindet, direkt mit der Athener Metro verbunden.

Und darüber hinaus

In der Nähe der Akropolis finden Sie auch viele andere wichtige Ruinen. Die Plaka ist der alte Abschnitt von Athen. Dort können Sie die Hadriansbibliothek, das Lysikrates-Denkmal, den Turm der Winde und viele interessante alte Häuser sehen. Auch der Hadriansbogen und die Säulen, die vom Tempel des olympischen Zeus übrig geblieben sind. Mt. Lycabettus ist auch in der Nähe der Akropolis. Etwa 1000 Meter hoch. Gekrönt von der Kirche St. Georg. Bietet einen herrlichen Blick auf die Umgebung.

Unterhalb der Akropolis ist der Central Food Market voller Stände mit Erdbeeren und Brokkoli im Frühling oder Paprika und Zucchini im Sommer. Vorne verkaufen provisorische Stände Nüsse, getrocknete Feigen und griechischen Honig – das beliebteste Grundnahrungsmittel der olympischen Götter.

Platz der Verfassung. Regierungsgebäude, der Königspalast und die Gärten, das Stadion und viele Straßencafés. Beobachten Sie die berühmten Evzones und die Wachablösung, die zu jeder vollen Stunde stattfindet. Zwei sehenswerte byzantinische Kirchen: die Kapnikarea und Aghios Eletherios. Beide im 11. Jahrhundert erbaut.


Top 8 Fakten über die antike Agora von Athen

Die antike Agora von Athen befindet sich zwischen Monastiraki und der Akropolis. Es fährt ein Zug durch, aber das Gelände wurde nicht beschädigt.

Der Name Agora bedeutet Marktplatz. Sie ist geprägt von verstreuten Felshaufen und Mauerruinen. Dies sind die Überreste der ehemaligen Handelsstände.

Einige Gebäude und Schreine wirkten wie die Lebensader des antiken Griechenlands. Hier trafen sich bekannte griechische Philosophen wie Sokrates, Perikles, Platon und andere.

Die antike Agora hat einige interessante Dinge zu sehen. Diese Stätten und archäologischen Ruinen sind die Grundlage für die folgenden Top-10-Fakten.

1. Die antike Agora hatte früher Privathäuser

Als die Agora gebaut wurde, hatte sie Privathäuser. Dies dauerte nicht lange, da Peisistratos sie im 6. Jahrhundert v. Chr. zerstörte.

Stattdessen baute er seine Residenz in der Agora und schloss die Brunnen, die die Menschen mit Wasser versorgten. Die Agora wurde bald zum Verwaltungszentrum seiner Regierung.

Peisistratos baute auch ein Entwässerungssystem, Brunnen und einen Tempel für die Olympia-Götter. In den folgenden Jahrhunderten pflanzten die Athener Bäume auf der Agora.

Sie fügten auch öffentliche Gebäude und den Tempel des Hephaistos hinzu.

Die Agora fungierte nicht nur als Verwaltungszentrum und Wohngebiet, sondern auch als Marktplatz.

2. Dies war einst der Treffpunkt der Elite im antiken Griechenland

Während der Antiken Athens war die Agora ein beliebter Treffpunkt. Es galt als Zentrum der Demokratie.

Der Stadtrat, Ratspräsidenten und Magistrate trafen sich alle im Ancient Angora. Es war auch der Gerichtsstand.

Die meisten Gebäude der Agora wurden während der Belagerung Athens von den Persern zerstört. Die Athener waren jedoch widerstandsfähig und bauten die Agora wieder auf. Es wurde zum Wohnort der Römer.

Die andere Gruppe von Eliten, die sich auf der Agora trafen, waren Sophokles, Sokrates und Protagoras. Auch normale Bürger mischten sich unter ihresgleichen.

Es gab ein Gefühl von Freiheit, Gerechtigkeit und sozialem Gewissen der Menschen. Die Gebäude wurden auch als Theater, Turnhalle, pädagogische und politische Zwecke genutzt.

3. Bei den Ausgrabungen wurden mehrere Gebäude zerstört

Um diese historische Stätte zu erhalten, wurden mehrere Gebäude, die in der Gegend gebaut wurden, abgerissen.

Die griechische Regierung kaufte alle Gebäude, die zum Abriss vorgesehen waren. Mit der Ausgrabung beauftragten sie dann die American School of Classical Studies.

Das für die Ausgrabung markierte Gebiet war etwa 24 Hektar groß und umfasste mehr als 365 moderne Häuser.

Ein großer Teil der Agora wurde 1890 beim Bau der Eisenbahn Athen-Piräus freigelegt.

Die Ausgrabung gilt als eines der produktivsten archäologischen Projekte. Mehr als 40 wissenschaftliche Arbeiten zu den Artefakten und anderen Erkenntnissen wurden veröffentlicht.

4. Der am besten erhaltene Tempel Griechenlands befindet sich in der antiken Agora

Innerhalb der antiken Agora befindet sich ein Tempel, der zu den am besten erhaltenen gehört. Der Tempel des Hephaistos ist der am besten erhaltene antike Tempel in Griechenland.

Es gibt eine andere, die als Stoa des Attalus bekannt ist und kürzlich renoviert wurde. Früher war es ein Markt, der vom König Attalus von Pergamus errichtet wurde.

Die Stoa ist heute ein Museum und hat mehrere interessante Exponate, die von der Agora ausgegraben wurden.

Der Tempel wurde zu Ehren des Hephaistos erbaut, sein Bau soll etwa zur gleichen Zeit wie der Parthenon erfolgt sein.

Später wurde der Tempel im 7. Jahrhundert in eine dem Heiligen Georg geweihte Kirche umgewandelt.

Es wurde als Friedhof für Protestanten und europäische Philhellenen genutzt, die im griechischen Unabhängigkeitskrieg 1821 starben.

5. Hier wurde Sokrates zum Tode verurteilt

Von Jacques-Louis David – Wikimedia

Athens bekanntester Philosoph, Sokrates, war einer der Stammgäste auf der Agora. Er würde mit seinen Schülern im Schlepptau auf der Agora gesichtet werden.

Im Jahr 399 v. Chr. wurde er beschuldigt, die Jugend zu korrumpieren und den Götzendienst zu fördern. Seine Strafe war der Tod.

Die Geschworenen, die über sein Schicksal entschieden, waren alle männlich, die durch ein Casting-Los ausgewählt worden waren.

Sokrates entschied sich, nicht zu fliehen, sondern verbrachte seine letzten Tage in Gesellschaft seiner Freunde und Studenten.

Am Tag seiner Hinrichtung wurde ihm ein Becher Schierling gereicht, das tödliche Getränk, das er trank.

6. Stoa von Attalos im antiken Angora hat Ausstellungen des antiken Griechenlands

Es gibt eine Struktur, die man auf der Agora nicht verpassen darf. Es ist die Stoa von Attalos.

Dieses Gebäude wurde von König Attalos von Pergamon in Kleinasien gebaut. Es wurde in den 1950er Jahren von amerikanischen Archäologen renoviert.

Das Gebäude ist derzeit ein Museum und verfügt über mehr als 5.000 Jahre alte Artefakte.

Zu den interessanten Artefakten, die in diesem Museum zu finden sind, gehören Skulpturen, ein Wahlgerät und ein Kindertöpfchensitz

In der Antike war die Stoa von Attalos der Treffpunkt mehrerer Menschen. Es gab mehrere Geschäfte.

Some of the items excavated from this site are more than 160,000 years old, others are from the 19 th century.

A tour of the museum will introduce you to the permanent exhibitions on the upper floor of the stoa. The exhibits are from the late Classical, Hellenistic and Roman periods

7. The Ancient Agora was home to several traders

Retail traders were the middlemen between the craftsmen and the consumer at the Agora.

They were not the favourite of many since they were believed to be cunning.

Aristotle said that they served a kind of exchange which is justly censured. He found it to an unnatural mode by which men unfairly gain from one another.

The Agora had confectioners who made pastries and sweets, slave traders, fishmongers, vintners, cloth merchants, shoemakers, dressmakers, and jewellery purveyors.

There was a separate potter’s market that was for buying and selling cookware. This section of the market was frequented by women.

8. It is not the same as Roman Agora

The Roman Agora was filled with commodities such as silk and other sheer fabrics. It was frequented by women who shopped for the groceries.

There was a law that was passed that encouraged modesty among the women in Rome. Most of the women in Rome at the time wore sheer fabric to public events.

The law applied to both men and women. Another group of people that loved the market place were Latin writers.

They drew inspiration from the behaviour of the people at the market.

Lilian

Discover Walks contributors speak from all corners of the world - from Prague to Bangkok, Barcelona to Nairobi. We may all come from different walks of life but we have one common passion - learning through travel.

Whether you want to learn the history of a city, or you simply need a recommendation for your next meal, Discover Walks Team offers an ever-growing travel encyclopaedia.

For local insights and insider’s travel tips that you won’t find anywhere else, search any keywords in the top right-hand toolbar on this page. Happy travels!


Schau das Video: ACROPOLIS TEMPLES - ATHENS GREECE (Januar 2022).